Disziplin und Ausdauer

Ich bekomme die Frage sehr oft gestellt. 

„Warum schreibst du deinen Blog?“  
und in den Gesprächen kommt immer wieder die nächste Frage:
 „…und wie lange dauert das und rentiert sich das überhaupt“ 

Warum ich das Ganze schreibe, ist relativ einfach.

Ich will zeigen, dass der Maler nicht nur Wände weiß macht, sondern, dass unser Handwerk eine vielfältige bunte Palette an Möglichkeiten bietet. 

Damit meine ich nicht nur die Ausbildung (viele Lehrgänge der Innung, besondere Techniken während den Lehrgängen usw.). Auch nach der Gesellenprüfung sind die Wege so vielzählig;
vom Meister, über den Betriebswirt im Handwerk, Innen- und Außendienst-Mitarbeite bei Großhändlern oder in der Industrie, bis hin zu Kombinationen mit Studiengängen und auch das ist nur ein Teil der vielen Möglichkeiten. 

Ich zeige meinen ganz persönlichen Weg durch das Handwerk und hoffe, so junge Leute zu inspirieren über eine handwerkliche Karriere (nicht nur als Maler ) nachzudenken. 

  • Ghost busters

Zu der Frage, wie viel Zeit der Blog in Anspruch nimmt - ich sitze pro Woche mindestens 5 h Stunden an meinem Blog - mal mehr mal weniger.  Deshalb war es auch in der letzten Zeit etwas ruhiger - ich hatte einfach nicht genügend Zeit neben Arbeit, Wettbewerben und Ehrungen :).
Es ist wirklich toll, wenn ich Einladungen bekomme, manchmal auch ein bisschen stressig. Ich bekam am Dienstag für den folgenden Samstag die Einladung für die Ehrung der Bundessieger aller Gewerke in Berlin. Da ich abends noch einen Termin hatte, haben wir kurzerhand eine Flugticket gebucht. Morgens nach Berlin. Da das Flugzeug Verspätung hatte, musste dann alles etwas schneller gehen, im Sprint in den Saal, wo die Musik schon das erste Lied spielte. Nach einer sehr schönen Ehrung gab es noch ein Gläschen Sekt und eine Kleinigkeit zu essen, um dann direkt wieder nach Hause zu fliegen. 

Bei der Ehrung im Kaisersaal in Frankfurt war es etwas entspannter und ich konnte vorher noch einmal kurz auf den Weihnachtsmarkt.
Aber diese Zeit fehlt mir natürlich für meinen Blog. Jetzt greife ich wieder an und berichte weiter.

  • Ehrung der Bundessieger in Berlin
  • Rede von Frau Büdenbender- unserer First Lady
  • Ehrung im Kaisersaal in Frankfurt

Die Themen, über die ich berichte, müssen ausgewählt werden. Dann benötige ich die passenden Bilder, die  formatiert und eingebettet werden. Danach wird alles hochgeladen mit dem Newsletter System verknüpft und natürlich auf den sozialen Medien präsentiert, sonst könnt ihr es ja gar nicht finden :P

Das ganze dauert ein wenig, vor allem wenn die Technik mal nicht mitspielt und ich auch nicht so der Technik Guru bin.

  • Spaß auf der Baustelle
  • Grinsekatze
  • Tierfreundschaften werden geknüft
  • keep smiling
  • oder gaaaanz cool auf der Baustelle

Wenn ich aber dann Rückmeldungen zu meinem Blog, meiner Arbeit bekomme oder mir sogar eine Person erzählt, dass sie dadurch den Anstoß gefunden hat, ins Handwerk zu gehen, dann erfüllt mich das so dermaßen, dass sich der ganze Aufwand auf jeden Fall gelohnt hat.

Auch mit jedem Zeitungsbericht, der die bunte Zukunft ein wenig größer werden lässt, lohnt sich der ganze Aufwand.

Das Handwerk wächst wieder und genau jetzt ist es an der Zeit den Ruf weiter zu verbessern und stolz darauf zu sein , sich Handwerker nennen zu können.

Nicht zuletzt hat mir das Leben auf der Baustellen mega gut getan, mein Selbstbewusstsein zu stärken und mich im Alltag zu behaupten. 

  • es gibt auch mal schlechte Momente

Die Ausdauer und Disziplin beim Blog schreiben ist natürlich auf das komplette Leben übertragbar. 
Besonders wichtig sind Disziplin und Ausdauer auch für alle Azubis während der Ausbildung.

Man muss immer am Ball bleiben, auch wenn es immer Phasen geben wird, in denen es gar nicht vorangeht. Dann heißt es neu sammeln, sich auf das eigentliche Ziel besinnen und Stück für Stück in die richtige Richtung gehen.

Auch ich hatte während der Ausbildung solche Momente, in denen ich dachte, ich würde die Theorie nicht aufarbeiten können und wäre manchen Jungs handwerklich nicht gewachsen, aber ich wollte das alles und ich wollte mit einer super Leistung abschließen. Genau das hat mich die letzten 2 Jahre angetrieben und mich nicht nur in der Ausbildung, sondern auch bei meinem Blog dazu gebracht, über mich hinaus zu wachsen.

  • bei 40° in einem kleinen Bad Schimmel entfernen
  • da kommt Frau schonmal ins Schwitzen

Viele haben bestimmt gedacht, dass sich mein Blog nicht so lange hält. 

Ich wurde am Anfang für eine nette Idee belächelt, aber ich glaube so langsam sollte klar sein, dass ihr alle noch eine ganze Weile von mir hören werdet. 

 

Meinen neuen Azubi, Justin, begleite ich auf seinem Ausbildungsweg. Natürlich werde ich auch weitere Abenteuer im Handwerk erleben (die Gazellen in Ruanda -ein soziales Malerprojekt- rufen schon), es stehen weitere Wettbewerbe an und auch die Meisterschule wird kommen. All das ist es wert, darüber zu berichten. 

Egal, was ihr gerade vorhabt - verfolgt mit Disziplin und Ausdauer eure Ziele.

Denk immer daran, …

… es kommt auf Dich an, wie bunt Dein Leben ist!

Jessica Jörges

HI! ICH BIN JESSICA!

Auf Bunte Zukunft berichte ich euch regelmäßig über meine Ausbildung zur Malerin- und Lackierererin.

Newsletter bestellen



Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK