Im Wirrwar der schwarzen Türen

(18.08.2016) Neue Woche neues Projekt. Dieses Mal aber nicht nur kleine Renovierungsarbeiten, sondern ein Riesen-Ding!

Es hieß - wir lackieren ein paar Türen, da diese beschädigt seien. Ich dachte mir super!!! Du kannst mitarbeiten und vielleicht schon lackieren lernen. Als wir im Unternehmen ankamen, war ich überrascht, überall Kameras, Sicherheitsleute und Karten, um die einzelnen Türen zu öffnen.

Der Unterschied zu den bisherigen Arbeiten war sehr groß.

Als ich die Türen dann das erste Mal zu Gesicht bekam, dachte ich mir nur - das dauert lange.

Große, doppelflügelige Türen 2,50 Meter hoch - und es sind ja nur 78 Stück, die wir neu lackieren dürfen .

Ich war total begeistert und bekam die Aufgabe, die Türen vorzubereiten das heißt, die Türen abzukleben und anschließend abzuschleifen.

Zusammen mit dem Chef des Sicherheitsdienstes ging ich dann auf Tour durch das ganze Gebäude, um einen Überblick über die ganzen Arbeiten zu bekommen. Langsam hatte ich das Gefühl im Asterix und Obelix Film zu sein und den Passierschein A38 zu suchen. Wir liefen von links nach rechts und von rechts nach links, von oben nach unten und wieder von unten nach oben bis alle Türen im Plan markiert waren. Wenn alle Gänge, Flure und Türen gleich aussehen, fällt einem die Orientierung schon schwer. Bei Asterix und Obelix ist der Weg nach draußen der Passierschein A38. Wir müssen, um herauszukommen, alle Türen finden und neu lackieren, sonst werden wir wohl für immer dort sitzen.

Als ich dann auch noch mithelfen durfte, die Türen zu lackieren, habe ich mich mega gefreut. Denn nur wenn der Geselle merkt, dass du arbeiten willst und er dir vertraut, dass du ihm nicht die Baustelle ruinierst, darfst du bei diesen Arbeiten mithelfen. Die Arbeit macht riesigen Spaß.

Abkleben ist, finde ich, wie Geschenke einpacken. Alles muss schön ordentlich sein, damit es danach schön aussieht. Das Abschleifen ist zwar nicht meine Lieblingsaufgabe, aber dank des Schleifgeräts eine leichte Aufgabe und nicht so mühsam wie mit der Hand und Schleifpapier.

Ich bin dann mal an meiner nächsten Tür am Arbeiten. Wenn ihr nichts mehr von mir hört, habe ich mich wohl im Wirrwar der schwarzen Türen verlaufen…

Denk immer daran, …

… es kommt auf Dich an, wie bunt Dein Leben ist!

Jessica Jörges

HI! ICH BIN JESSICA!

Auf Bunte Zukunft berichte ich euch regelmäßig über meine Ausbildung zur Malerin- und Lackierererin.

Newsletter bestellen