Der Internet Marketing Tag im Handwerk

  • Der Internet-Marketing-Tag im Handwerk

Wie schon erwähnt war ich am Samstag den 29.10.2016 auf dem IMT-Handwerk.

Um 8:30 Uhr war "Check-in" auf dem Campus der Goethe Universität (sehr schöner Campus und zufällig direkt neben meiner Berufsschule - ich bekomme also doch was vom Uni leben mit :P)

  • Erste Kontakte mit den anderen Bühnenteilnehmer (von links: Ludger Freese, Nina Ruge & Ich)
  • Kleine Einblicke vor dem ersten Vortrag (von Links: Ludger Freese, Nina Ruge, Ich & Stefan Bohlken ; an der Kamera Werner Deck)
  • Begrüßung

Nach dem Check-in traf ich die ersten Leute, die später auch auf der Bühne stehen sollten. Unter anderem Heike Schauz, die mit Pinterest einen Großteil ihrer Kunden im Business-Feng-Shui generiert und Ludger Freese der bloggende Fleischermeister, mit dem ich zusammen auf der Bühne stand. Besonders gefiel mir der nette Umgang untereinander. Obwohl mich keiner kannte oder vielleicht nur vom Hören, waren wir alle direkt per DU unterwegs und ich wurde ganz lieb in den Reihen der "Internet-Marketing-Familie" aufgenommen.

  • Fleißig am Kontakte knüpfen
  • ein kleiner Snack geht immer
  • und weiter gehts...

Ab 9:30 Uhr führte uns Nina Ruge sehr schön durch das Programm, leitete Präsentationen ein und führte Interviews.

 Alle Beiträge waren natürlich zum Thema Internet Marketing, aber auf völlig unterschiedlichste Weise.

 Da ich erst um 15:30 Uhr meinen Auftritt hatte, war ich zu Beginn noch sehr entspannt und konnte mir interessiert die anderen Vorträge anhören und die Pausen nutzen, um neue Kontakte zu knüpfen.

 Je näher es jedoch zu meinem Auftritt kam, desto nervöser wurde ich. Die Vorträge, die ich bis jetzt gehalten hatte, waren im Unterricht in der Schule gewesen oder vor kleinen Gruppen, aber alleine vor ca. 500 Leuten in einem Uni- Hörsaal zu reden, machte mir schon etwas Angst.

  • Vorfreude
  • Mein Auftritt
  • nach dem Auftritt mit Jörg Mosler

Ich kann euch sagen, ich habe gezittert ohne Ende und gehofft, dass ich einigermaßen gerade Sätze herausbringen würde.

Am Ende war alles halb so schlimm. Ich redete über meinen Blog und freute mich riesig, als ich einen Riesen-Applaus bekam!

Auch das war eine Bestätigung für mich, dass mein Blog die richtige Idee ist.

Was danach passiert ist, war der Wahnsinn! Ich hatte ja nur 5 Minuten erzählt, was ich mit meinem Blog vorhabe. Es kamen so viele Menschen auf mich zu, wollten mit mir reden und sagten mir, wie toll es war. Unter anderem Jörg Mosler, der mir sein Buch "Glücksschmiede Handwerk" schenkte. Ein Buch wie für mich geschrieben.

Der Tag war einfach der Hammer. Ich hatte die Möglichkeit, sehr viele neue Kontakte zu knüpfen und neue Ideen für meinen eigenen Blog zu sammeln.

Aber auch die anderen Themen, die auf der Bühne präsentiert wurden, beeindruckten mich sehr. Vor allem Alexander Baumer, der eine Malerfirma in Regensburg hat. Er hat sich auf kreative Techniken spezialisiert und ist nun an einem Projekt dran, was sich Handwerk Film nennt. Genau wie auch bei meinem Blog geht es ihm darum, das Handwerk positiver darzustellen, da es so viel mehr zu bieten hat, als die meisten denken. Er hat für seinen eigenen Betrieb einen sehr geilen Imagefilm gedreht, welcher mit guter Kameraführung und passender Musik überzeugt. Diese Art Filme bietet er nun auch für andere Unternehmen an. Auch ein Kollege, Robert Paulus, ist mittlerweile nur noch im Bereich der kreativen Gestaltung tätig und generiert einen Großteil seiner Kunden über Facebook. Mit mittlerweile knapp 8000 gefällt mir Angaben ist er in ganz Deutschland am Arbeiten. Beide Sachen gefallen mit sehr gut und wer weiß, vielleicht mache ich ja mal ein Praktikum bei einem der Beiden oder lasse einen Film drehen :P.

  • sehr guter Spruch, den Volker Geyer in seinem Vortrag präsentierte

Der Vortrag von Initiator Volker Geyer sprach mich ebenso an. Es gehört eine ordentliche Portion Überwindung dazu, wenn man seine Geschichte mit starken Tiefpunkten vor allen offenlegt und auch über Insolvenzen redet. Es hat mich sehr beeindruckt, wie er seinen Weg gegangen ist und sich wieder an die Spitze gearbeitet hat. Mit mittlerweile knapp 20.000 Fans auf Facebook, seiner kleinen Firma "Malerische Wohnideen", die sich ebenfalls auf den Kreativbereich spezialisiert hat, kann man sich von seiner Art und Weise, sich zurück zu kämpfen auch nach massiven Rückschlägen weiter zu machen, eine Scheibe abschneiden.

  • Alle Beisammen

Natürlich waren noch viele Weiter interessante Menschen aus dem Handwerk anwesend. Unter anderem Umberta Andrea Simonis (Handwerker-Erlebnisse, die emotional kleben bleiben - die Frau die den Knigge im Handwerk schrieb), Eva Maria Trummer (Optikermeisterin, die 2016 Gesamtsiegerin der Handwerkerseite des Jahres war - Hammer Bild auf der 1. Seite), Anja Leipert (Goldschmiedin und Gewinnerin des Publikumspreises von der Handwerkerseite des Jahres), Stefan Bohlken (Fliesenlegermeister), Werner Deck (Mister Social Media im Handwerk), Michael Mester (Fenster-Rollladen-Markisen), Marie Thérèse Simon („Miss Handwerk", „Deutschlands bester Bäcker 2014“ und Buchautorin von „Das große Buch vom Brot“) und Melanie Bernhardt (Dachdeckermeisterin und PR-Referentin der Dachdeckerinnung Frankfurt).

Zum Abschluss referierte Michael Rumenigge, der darüber redete, wie wichtig der „Faktor Mensch“ ist und was Unternehmer vom Profi-Fußball lernen können – viele Bayern-München-  und Borussia-Dortmund-Geschichten inklusive.

  • Michael Rumenigge

Den Abend ließen wir in gemütlichem Beisammensein mit tollen Gesprächen ausklingen.

Ich hatte sehr viel Spaß und es war toll, neue Leute kennen zu lernen.

Auf diesem Weg noch einmal vielen Dank an Volker Geyer und Thomas Issler, die den Tag so toll organisiert haben.

Ich freue mich auf München im nächsten Jahr!

  • "Body of knowlege"
  • das letzte Bild vom Tag - es war der Hammer!

Denk immer daran, …

… es kommt auf Dich an, wie bunt Dein Leben ist!

Jessica Jörges

HI! ICH BIN JESSICA!

Auf Bunte Zukunft berichte ich euch regelmäßig über meine Ausbildung zur Malerin- und Lackierererin.

Newsletter bestellen